Azubi-Blog #2 – CIM Lingen 2018

Spannende Themen und neue Kontakte

Am letzten Wochenende waren wir (Kathrin, Eiko und Marco) auf der CIM Lingen 2018 und haben uns über die neusten Technologien und Innovationen rund um das Thema Cloud informiert. Die CIM ist eine jährlich, in Lingen, stattfindende Veranstaltung von und für IT-Interessierte aus allen Bereichen. Es werden von verschiedenen Unternehmen bestimmte Themen, sowie ggf. das Unternehmen selbst vorgestellt. Abgerundet wird das Ganze durch eine relativ lockere bzw. nahezu familiäre Atmosphäre. Wir haben uns, wie auch im ersten Blogeintrag Azubi-Blog #1 – Das Onboarding vier Fragen gestellt, die unsere Erwartungen und Eindrücke aufgreifen und schließen den Eintrag mit einem Fazit über die CIM ab.

Frage #1

Welche Erwartungen hattest Du an die CIM Lingen 2018?

Meine Erwartungshaltung an die CIM Lingen war völlig ungefestigt, was wohl daran lag, dass ich noch nie zuvor auf einer Messe war. Ich hatte allein zur Größe keine konkrete Vorstellung. Dementsprechend war ich sehr positiv überrascht, dass die Messe nicht gigantisch und die Menschenmassen nicht überwältigend waren. Das Gelände war schön, die Präsentationsräume gemütlich, die Vorträge gut und informativ. Ich war beeindruckt und wirklich froh diese Gelegenheit bekommen zu haben meine erste Messe besuchen zu können. – K

Ich habe natürlich erwartet, dass wir neue Einblicke in die IT-Welt bekommen bzw. bereits gelernte Informationen über Azure o.ä. vertiefen können. Ergänzend kann man noch erwähnen, dass ich mir den Aufbau der CIM ähnlich dem der CeBit vorgestellt habe (viele Firmen – viele Stände), dem war aber nicht so. Auf der CIM gab es zwar Stände, diese jedoch in überschaubarer Zahl. Der Fokus der CIM lag eher auf den Präsentationen über die Technik bzw. Technologien, die Firmen für sich nutzen können. Dieser Umstand hat die CIM nun aber nicht weniger interessant gemacht. – M

Durch die Agenda konnten wir uns schon einen kleinen Überblick verschaffen, dennoch habe noch gehofft, dass man mit den Speakern selbst ins Gespräch kommen kann. Außerdem habe ich gehofft, dass ich mir durch die angekündigten Azure Präsentationen weiteres Wissen aneignen kann. – E

Frage #2

Welche Themen waren für Dich interessant und wieso?

Besonders interessant waren für mich die Vorträge zum IoT-Bereich mit Azure und die Kommunikationsbeträge. Ersteres, weil wir momentan an einem kleinen Projekt zu diesem Bereich arbeiten. – K

Ich persönlich fand die Azure Themen am interessantesten. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass wir betriebsintern auch sehr viel mit Azure bzw. nun auch Azure Stack arbeiten. Die anderen, eher weniger technischen, Themen fand ich persönlich aber auch ziemlich interessant/ansprechend und konnte auch relativ viel mitnehmen. – M

Für mich waren alle Themen spannend, da die Speaker alle einen eigenen Präsentationstil hatten, war jeder auf seine Weise Interessant. Man kann dazu noch erwähnen, dass zwei Präsentationen über Kommunikation gingen. – E

Frage #3

Welche Technologie hat Dich am meisten fasziniert?

Ich fand es sehr beeindruckend, wie schnell die Hardware sich für die Azure-Rechenzentren verbessert. – K

Ich fand die neuen Server für die Azure Rechenzentren am interessantesten. – M

Aus meiner Sicht war die größte Innovation eine Präsentation über Industrie 4.0 „Die Produktion von morgen – wie MES, IoT und Co. unsere Produktionsbetriebe umkrempeln“ – E

Frage #4

Würdest Du die CIM wieder besuchen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich nächstes Jahr wieder die Gelegenheit bekommen könnte die CIM zu besuchen. Zumal sie nächstes Jahr über zwei Tage gehen soll! Das bedeutet mehr Tracks und das wiederum mehr Informationen.  Außerdem wurde ein bekannter, aber noch geheimer Sprecher angekündigt und ich bin gespannt, wer das sein wird.K

Definitiv! Vor allem auch, weil nächstes Jahr 15. jähriges Jubiläum ist und es größer als die letzten Jahre aufgefahren wird. Vorfreude ist vorhanden! – M

Auf jeden Fall, ich würde jedem Technik Interessierten dazu raten die CIM zu besuchen. – E

Fazit

Die CIM hat uns Azubis im Großen und Ganzen sehr gut gefallen. Wir hatten zwar ab und zu das Problem, dass uns bei bestimmten Sachen ein bisschen Vorwissen gefehlt hat, dies konnten wir jedoch mit der Hilfe unserer begleitenden Kollegen aufholen. Gut gefallen hat uns auch, unseren Kollegen Sebastian Blum „live auf der Bühne“ zu sehen.

CIM Lingen? Gerne wieder!